Rettungssanitäter - Ausbildung

DOCEOMED BILDUNGSZENTRUM

Ein gutes Know-How kann Leben retten

Der Rettungssanitäter übernimmt die Patientenbetreuung auf Krankentransportwagen (KTW) und wird als Fahrer und Helfer auf Rettungswagen (RTW) eingesetzt.  Er assistiert dem Notarzt und Notfallsanitätern bei der Versorgung des Patienten. Im Krankentransport werden Rettungssanitäter als Transportführung eingesetzt und sind somit für den sach- und fachgerechten Transport des Patienten verantwortlich.

Doceomed bietet die Ausbildung zum Rettungssanitäter an. Bei Interesse setzten Sie sich mit uns in Verbindung.

 

Termine:

  • 27.05.2024 bis 05.07.2024
  • 08.07.2024 bis 09.08.2024 
  • 19.08.2024 bis 20.09.2024 
  • 30.09.2024 bis 02.11.2024
  • 04.11.2024 bis 13.12.2024
Erste Hilfe Maßnahmen mit Beatmungsgerät und Herzdruckmassage

Organisation Krankentransport

Patientenversorgung

Dokumentation

UND VIELES MEHR!

Der Rettungssanitäter erlernt u. a. die ordnungsgemäße Durchführung von Krankentransporten und Notfalleinsätzen, Grundlagen des Aufbaus und der Funktion des menschlichen Körpers sowie vorbereitende, assistierende und durchzuführende Maßnahmen bei Notfallpatienten.

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter wird geregelt durch die RettAPO NRW. Sie ist in einen theoretisch-praktischen Grundlehrgang, eine klinisch-praktische Ausbildung und ein Praktikum auf einer Lehrrettungswache gegliedert. Jeder Ausbildungsteil umfasst 160 Unterrichtseinheiten. Im Anschluss findet ein Abschlusslehrgang mit Prüfung statt. 

So läuft die Ausbildung ab:

theoretisch-praktische Ausbildung

klinisch-praktische Ausbildung

Rettungswachen-praktikum

staatlich geprüfter Rettungssanitäter

Prüfung

Abschlusslehrgang

Das sind die Voraussetzungen:

  • Gültiger Identitätsnachweis (z.B. Personalausweis oder Reisepass) zu Ausbildungsbeginn
  • Ärztliches Attest zur gesundheitlichen und körperlichen Eignung
  • Hauptschulabschluss, gleichwertige Schulausbildung oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • Nachweis, dass die betreffende Person sich nicht eines Verhaltens schuldig gemacht hat, aus dem sich die Unzuverlässigkeit zur Ausübung der Tätigkeit als Rettungssanitäter*in ergibt (in Form des Führungszeugnisses Belegart N), welches zu Beginn des Abschlusslehrgangs nicht älter als drei
    Monate sein soll, oder eine eidesstattliche Versicherung
  • Nachweis des Sprachniveaus mindestens B2 bei nicht im Inland erworbenen Schul- beziehungsweise Ausbildungsabschlüssen
  • Mindestalter 18 Jahre

 

Fördermöglichkeiten:

Die Rettungssanitäterausbildung wird z. B. gefördert durch die Arbeitsagenturen. Fragen Sie hier einfach bei Ihrer zuständigen Arbeitsagentur nach.

Weitere Möglichkeiten:

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per Mail. 

Unser Team ist für Sie da!